zurück
DIE ERSTEN GEDANKEN
Am 7. Februar 1985 trafen sich Günther Peschke, Adolf Borges, Bernd Scheumann, Ulli König, Karl Manske sowie Peter Wietek zu den ersten Vorbesprechungen zur Gründung einer Tennissparte innerhalb des TSC Fischbeck.
DER BESCHLUSS
Auf der Jahreshauptversammlung des TSC Fischbeck am 15. Februar 1985 wurde beschlossen, eine Tennissparte zu gründen.
DIE PLANUNG
Am 1. März 1985 trafen sich die Familien und Einzelpersonen Amtsberg, Cimander, Doerks, Engel, Grigat, Holte, Jandt, Ulli König, Fritz König, Manske, Pohl, Stein, Scheffzik, Scheumann, Tölle, Wietek, Wiggers und Wolschk, um ihre Unterstützung anzubieten sowie die weitere Vorgehensweise zu beraten.
DIE PRESSE
Die Deister- und Weserzeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 14. September 1985 erstmalig über das Wirken der neuen Tennissparte in Fischbeck.
DIE GRÜNDUNG
Am 26. Februar 1986 fand die Gründungsversammlung der Tennissparte statt. Die Versammlung wählte ihren damaligen ersten Vorstand wie folgt:
1. VorsitzenderReinhard Rüppell
2. VorsitzenderRudi Wolschk
Sport- und JugendwartKlaus Amtsberg

Kassenwart

Heinz- Werner Hohmann
DIE ERÖFFNUNG
Am 31. Mai 1986 war es endlich so weit. Die Plätze 1 und 2 waren fertiggestellt und konnten im Rahmen einer feierlichen Eröffnung eingeweiht werden.
DIE ERWEITERUNG
Da allen relativ schnell klar wurde, dass die vorhandenen Plätze 1 und 2 für die Fischbecker Tennisspieler/innen nicht ausreichten, wurden die Planungen wieder aufgenommen, so dass im Herbst 1987 die Plätze 3 und 4 zusätzlich entstanden.
DER NEUE VORSTAND
Am 6. November 1987 wurden die Vorstandsämter der Sparte neu besetzt. Folgende Mitglieder wurden von den Mitgliedern gewählt:
1. VorsitzenderHans- Jürgen Zache
2. VorsitzenderManfred Jandt
SportwartJürgen Rohrmann
KassenwartDetlef Marinoske
PlatzwartHorst Jeske
SchriftwartinElisabeth Doerks

Jungendwart

Klaus Amtsberg

DIE ERSTEN PUNKTSPIELE
Nachdem die Mitglieder in den ersten zwei Jahren heftig trainierten und die Spielstärke dementsprechend anstieg, konnte im Sommer 1988 die erste Punktspielsaison starten. Die Fischbecker meldeten erstmals ihre Sparte für die Tennismannschaftsmeisterschaften des Niedersächsischen Tennisverbandes an.
DAS NEUE TENNISHEIM
Mitte der neunziger Jahre machten sich einige Mitglieder Gedanken über ein neues Tennisheim mit Duschen und Umkleidekabinen, um den Bedürfnissen der stetig wachsenden Sparte des TSC langfristig gerecht zu werden. Mit Unterstützung des Architekten Michael Wunder und Gründung eines Bauausschusses unter Leitung von Peter Cimander wurden die ersten Pläne konkretisiert, Kosten kalkuliert, Beschlüsse gefasst und entsprechende Anträge eingereicht. Im Herbst 2002 war es endlich so weit. Die Baugenehmigung wurde erteilt und am 30. November 2002 erfolgte durch Günther Peschke als 1. Vorsitzender des TSC Fischbeck sowie Rudi Wolschk als Abteilungsleiter der Sparte Tennis der erste Spatenstich.

DAS RICHTFEST
Nach Wochen harter Arbeit in den Wintermonaten konnte am 04. April 2003 das Richtfest gefeiert werden.  Viele freiwillige Helfer sowie die Bauschaffenden trafen sich, um gemeinsam diesen ersten Schritt feierlich zu würdigen.